TROMMELN_Meret_Daff-e-174

NATÜRLICH TROMMELN

ist Bewegung hörbar gemacht.

Trommeln heisst sich tragen lassen von den Rhythmen, den kühlen und heissen, den verschmitzten und schwermütigen. Trommeln meint: kraftvoll und laut den Ton angeben; meint: zärtlich und sanft das Fell streicheln. Trommeln bringt die Freude, andere zu bewegen und selber in Schwingung zu geraten.

AUCH IM TROMMELN BEGEGNE ICH DER ENERGIE DER VIER ELEMENTE

Feurige und luftige Darabuka, männliche Energie. Warme und weiche Felltrommel, Rahmentrommel, urweibliches Instrument, Wasser. Leichtfüssige Offbeat-Rhythmen, Luft. Feurige Trommelwirbel …

FASZINATION …MEIN TROMMELWEG

Zuerst war der Wunsch, etwas aus dem Bauch heraus zu tun. Musik ohne Noten, Freude ohne Leistungsziel. Meine erste Trommel war eine Djembé, mein erster Lehrer Tony Magdalani, ein intuitiver Trommelweiser. Weitere Lehr- und Wanderpfade in der Rhythmuswelt folgten, bis die orientalischen Klänge mich ganz in ihren Bann zogen.

… UND LEIDENSCHAFT LERNEN UND LEHREN

In der orientalischen Musik fand ich meine Leidenschaft. Fand meine Rhythmen und meine Lieblingstrommel, die Darabuka. Fand weitere Faszination mit den Rahmentrommeln Daff und Riqq. Suche weiter, lerne weiter, und gebe mit Freude weiter an andere Trommelbegeisterte.

Es macht jedes Mal Freude, an Merets lebendigem Unterricht teilzunehmen. Die Lektionen sind logisch aufgebaut und gut vorbereitet. Jeder einzelne wird bei seinen persönlichen Fähigkeiten gefördert und ermutigt – im entspannten musikalischen Spiel in einer harmonischen Gruppe und beim Gestalten der eigenen Improvisationen.

Ruth