Tanzen in den Bergen

Die innere Freude an Bewegung und Tanz

BLOG_01_00 Top Arosa_See

Wenn es beim Schimmy üben nach warmem Holz riecht …
Wenn gleich hinter den Panoramafenstern die Berge rauschen und Fichten knarren, in denen Eichhörnchen herumtanzen, während wir die Muskeln aufwärmen für einen neuen Tanztag …
Wenn die frischwürzige Luft einlädt, die Fenster weit zu öffnen und tief durchzuatmen … – wo bin ich dann?

BLOG_01_01_IMG_7682Wie jeden Sommer seit vielen Jahren: im Panoramasaal des Hotel Astoria in Arosa, wo ich eine Woche lang mit wundervollen Menschen jeden Alters ohne und mit viel Tanzerfahrung glückliche Stunden Bewegung, Rhythmus, Tanzen, Trommeln lehren und auch immer wieder selber lernen darf.

Welche Freude, in diesem Ambiente inmitten der Aroser Bergwelt eine Woche lang gemeinsam Zeit zu haben – Zeit für Achtsamkeit für unsere Körper, Zeit für Erholung in der Aktivität des Tanzens, Zeit um Grenzen zu sprengen, Zeit für meine Natur. Was für schöne Erlebnisse habe ich hier schon mit Teilnehmerinnen und Teilnehmern erlebt. Es scheint mir, die gute Energie ist in diesem Raum jedes Jahr wieder spürbar.

BLOG_01_02 IMG_7657

Show-Zeit war einmal – ich denke gerne daran zurück, wie ich mit Tänzerinnen in einer flirrend-fröhlichen Woche abendfüllend Tanzshows einstudierte und aufführte. Die letzten Jahre verzichtete ich auf das Fiebern auf eine Show zugunsten der tiefen inneren Freude an Bewegung und Tanz, die mir am Herzen liegt und die ich vermitteln möchte.

Meine eigene Freude ist es, Zeuge zu sein, wie in dieser Woche unsere Körper – und ich möchte sagen, auch unsere Seelen – sich entspannen, die Herzen sich öffnen, die Rücken schmiegsam werden, und der Gang leicht – bereit zum freien Tanz des Lebens, auch daheim im Alltag.

BLOG_01_03 140808_0848-10

Natürlich tanzen. Zeuge zu sein, wie Selbstvertrauen wächst ins eigene Sein und Können, in die eigene Freiheit, so zu tanzen, wie es der Natur entspricht. Zeuge zu sein von den Aha-Erlebnissen, wenn eine kleine Änderung in einem Bewegungsablauf ein Wohlgefühl und zugleich eine Erkenntnis seiner selbst hervorruft.

Und manchmal, wenn die Gruppe dafür offen ist und die Sonne uns lacht, dann streben wir an einem Nachmittag auf die Alpen und lassen unsere Schleier im Wind unseren Tanz führen. Wir fühlen und tanzen an plätschernden Bächen. Es lebe die Schönheit der Natur um und in uns im Tanz. „Da sind sie wieder, die Spinner vom Tanzkurs“, sagen dann die Aroser Bauern, „die Verrückten, die auf den Weiden tanzen.“

BLOG_01_04 IMG_7846

Bald ist es wieder so weit. Es hat noch wenige Plätze frei.

Workshop Arosa